Menü

Ein Ort für Schwangere, Gebärende und junge Eltern - und ein Ort für soviel mehr.

Das s'Hebammenhaus: ein Kontaktpunkt zu den Themen Frau sein, Eltern werden, Familie sein.

Was wir tun

s’Hebammenhaus ist zunächst ein Ort für Schwangere, Gebärende und junge Eltern. Doch es gibt hier noch soviel mehr. Dieser Ort ist ein Kontaktpunkt für alle Themen rund um "Frau sein", "Eltern werden" und "Familie sein".

Neben der Einzelbetreuung von Schwangeren bis hin zu Geburt und Wochenbett möchten wir allen interessierten Schwangeren und Paaren unsere Beratung, Vorsorge und verschiedene Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt und die Zeit danach anbieten - auch jenen, die nicht im Geburtshaus gebären möchten.

Auch Menschen, die (noch) kein Kind erwarten, finden bei uns Angebote, die unsere Themen auf vielfältige Art und Weise aufgreifen. Unser umfassendes Kurs- und Veranstaltungsangebot finden Sie  hier.

Während der Schwangerschaft

Eine Schwangere ist sprichwörtlich "in anderen Umständen". Neben den klassischen Vorsorgeuntersuchungen und Kursen zur Geburtsvorbereitung bietet s’Hebammenhaus viele weitere Angebote, um diesen besonderen Lebensabschnitt zu begleiten. Akkupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden, Hypnose zur Vorbereitung auf die Geburt, Ernährungsberatung bei Schwangerschaftsdiabetes und Beratung zur Pränataldiagnostik zählen ebenso dazu, wie Kurse, die Fitness und Wohlbefinden steigern, wie beispielsweise Bauchtanz, Yoga oder Mama Fitness.

Wichtig: Hebammen sind in Deutschland und auch in unserer Region inzwischen leider rar. Frauen, die sich eine Hebammenbegleitung während der Schwangerschaft, der Geburt und danach wünschen, sollten frühestmöglich, am besten direkt nach einem positiven Schwangerschaftstest, mit uns Kontakt aufnehmen.

Geburt

Wir Hebammen sind dafür ausgebildet, außerklinische Geburten eigenverantwortlich zu begleiten, die Frauen optimal zu betreuen und den Geburtsverlauf verantwortungsvoll einzuschätzen. Zuhause oder im s'Geburtshaus finden gesunde, nicht mit Risiken behaftete Schwangere Zeit und Geborgenheit, um in Ruhe und aus eigener Kraft ihr Kind sicher zur gebären.

Kündigen sich während einer außerklinischen Geburt Komplikationen an, oder wünscht die Gebärende eine weitere Betreuung in der Klinik, begleiten wir die Verlegung und die Übergabe an das Klinik-Team. Für einen unvorhersehbaren Notfall, der extrem selten auftritt, sind wir ausgebildet und ausgerüstet, Erstmaßnahmen einzuleiten, bis ein Notarzt eintrifft und/oder die Frau und das Kind in die Klinik verlegt werden können.

Nach einer Geburt im s'Geburtshaus geht die junge Familie nach entsprechender Ruhepause nach Hause, um das Wochenbett in der eigenen, gewohnten familiären Umgebung zu erleben und sich ungestört kennenlernen zu können.

Nach der Schwangerschaft

Im Wochenbett wird die junge Familie zu Hause von uns Hebammen weiter begleitet. Neben medizinischer Betreuung der Mutter und Beobachtung des Zustandes des Neugeborenen gehört die Hilfestellung beim Stillbeginn und beim Versorgen des Kindes ebenso zu unseren Aufgaben wie die Beantwortung sämtlicher Fragen zum Zusammenleben mit einem Kind.

Wichtiger Hinweis: Alle Schwangeren, auch die, die im s'Geburtshaus oder in Begleitung unserer Hebammen zuhause gebären, müssen sich selbst frühzeitig während der Schwangerschaft um eine Wochenbetthebamme kümmern. Eine von uns betreute Geburt beinhaltet nicht automatisch eine Wochenbetthebamme.

Nach dem Frühwochenbett werden neben der Rückbildungsgymnastik auch Kurse zu anderen Themenbereichen angeboten, wie z.B. Babymassage, Babyschwimmen und Vorträge zu unterschiedlichsten Themen. Hier geht es zu unserem Kursangebot.

Begleitung von Fehlgeburten

Wenn eine Geburt viel zu früh beginnt oder ein Kind im Mutterleib stirbt, sind Frauen und Paare mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Was die wenigsten Betroffenen wissen: Auch bei Fehlgeburten und stillen Geburten haben sie Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme, die mit ihrem Wissen bei schwierigen Entscheidungen unterstütz und die natürliche Geburt überwachen kann. Die Hebamme begleitet neben der seelischen Trauer über den Verlust auch die hormonellen Veränderungen im Wochenbett, und wenn nötig das Abstillen.

Kinderwunschberatung

Wenn die Hoffnung auf eine Schwangerschaft sich nicht erfüllt, können Hebammen zum Beispiel mit Beratung, Zyklusbeobachtung, Homöopathie oder Akupunktur unterstützen, körperliche und seelische Hindernisse aufzulösen und so den Kinderwunsch doch zu erfüllen. Bei den Leistungen zur Kinderwunschberatung handelt es sich um Leistungen, die privat abgerechnet werden.

Jugendarbeit und politische Arbeit

Bereits Kinder und Jugendliche kommen mit den Themen Schwangerschaft und Geburt in ganz unterschiedlicher Weise in Berührung. Uns Hebammen ist es ein großes Anliegen, diese Themen in ihrer Natürlichkeit schon jungen Menschen zu vermitteln. In einer Zeit der Rationalisierung und Technisierung in der gesamten Gesellschaft und insbesondere in der Medizin und Geburtshilfe möchten wir das Bewusstsein für die Natürlichkeit von Schwangerschaft und Geburt erhalten.

Dazu bieten wir zum Beispiel Vorträge für Schulklassen, Seminare zum Thema ‚Menstruation‘ speziell für junge Mädchen und stoßen gesellschaftspolitische Debatten an, z.B. in Podiumsdiskussionen zum Kinofilm „Die sichere Geburt“ (die-sichere-geburt.de).