Hebammenhaus mit Geburtshaus
Menü

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kinder, Frauen und Familien ist unser wichtigstes Anliegen.

Liebe Frauen und Familien,

bezüglich unserem Umgang mit Kursen durch interne und externe Kursleiter*innen in unserem Haus wollen wir um euer Verständnis werben:
Wir sind uns dessen bewusst, dass auch euch die Unwägbarkeit, ob Kurse zustande kommen, nicht zustande kommen oder online angeboten werden, sehr viel abverlangt. Auch wir ringen seit März um passende Lösungen, um euren Bedürfnissen gerecht zu werden, ohne die Sicherheit aus den Augen zu verlieren.
Auch wenn die aktuelle „Corona-Verordnung“ Kurse zur Geburtsvorbereitung und Rückbildung mit geeigneten Hygienekonzepten erlaubt, haben wir uns entschieden, aktuell keine Präsenz-kurse in unserem Haus stattfinden zu lassen. Der Geburts- und Sprechstundenbetrieb schränkt die Raumkapazitäten ein. Gleichzeitig führt ein Kursbetrieb immer zu einem geballten Personenaufkommen zu den Start- und Endzeiten. Wir trauen euch vollumfänglich zu, dass ihr gut auf euch und andere achtgebt! Das ist nicht der Grund für das Einstellen der Präsenz-kurse.
Ein höheres Aufkommen von Personen führt aber immer dazu, dass die Wahrscheinlichkeit von Verdachts- oder bestätigten Infektionsfällen sich erhöht und damit das Risiko einhergeht, dass das Hebammenhaus temporär seine Leistungen nicht mehr anbieten kann. Da wir einen Versorgungsauftrag und Behandlungszusagen für Schwangerschaftssprechstunden und Geburtsbegleitungen haben, wollen wir das nicht riskieren! Den Betrieb des Geburtshauses wollen wir nicht zu Lasten der Geburtshilfe gefährden.
Wir bauen auf euer Verständnis und danken für euer Vertrauen und eure Unterstützung!

s`Hebammenhaus Team

BITTE BEACHTEN!!

Aufgrund der aktuell neuen Corona-Verordnung stellen wir bis auf weiteres den Kursbetrieb ab 02. November 2020 komplett ein. Auch der Infoabend findet weiterhin nicht statt.
Bei Interesse an einer Geburt oder Schwangerschaftsbetreuung in unserem Haus, können Sie sich gerne bei unserem virtuellen Infoabend informieren.

Interesse an einer Schwangerenberatung oder Geburtsbegleitung?

Melden Sie sich gerne telefonisch (0 77 21) 87 87 105 oder per E-Mail (info@shebammenhaus.de), damit wir einen Termin vereinbaren können. Bitte melden Sie sich auch auf unsere Anmeldeseite an, dann haben wir beim Erstgespräch Zeit für Sie: shebammenhaus.hebamio.de/anmeldung

Kinderwunsch? Schwanger? Ihre Hebamme begleitet Sie von Anfang an!

Sie sind uns als Frau oder Paar herzlich willkommen, von Kinderwunsch und Beginn der Schwangerschaft bis zur Geburt, über das Wochenbett und die Stillzeit hinaus.
Im s'Hebammenhaus in Villingen-Schwenningen bieten wir Ihnen eine ganzheitliche Begleitung durch kompetente und erfahrene Frauen: die Hebammen Ihres Vertrauens. Beratung und Vorsorge oder ergänzende Begleitung zur ärztlichen Vorsorge, Kurse, Wochenbettbetreuung, Stillberatung, Rückbildungsgymnastik, Beckenbodentraining, Begleitung bei Fehlgeburten und vieles mehr – wir sind Ihnen verlässliche Ansprechpartnerinnen. Sie können den Umfang der Betreuung individuell gestalten, unabhängig davon, ob Sie Ihr Kind zu Hause, im Geburtshaus oder im Krankenhaus zur Welt bringen möchten.

Wir möchten Sie stärken, Ihren eigenen Weg zu gehen und mit Vertrauen und Selbstbewusstsein Mutter und Familie zu werden und zu sein.

Infoabend für alle Interessierten - MOMENTAN KEIN INFOABEND:

Jeden 3. Montag im Monat findet um 19.30 Uhr ein Infoabend in unseren Räumen in der Saarlandstraße 50 beim Hallenbad Villingen statt. Wir öffnen unsere Räume für Schwangere und interessierte Paare und informieren über unsere Leistungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unsere Philosophie

Schwangerschaft und Geburt sind keine Krankheit, sondern eine besondere Zeit im Leben einer Frau. In dieser Zeit der ‚guten Hoffnung‘ ist eine kompetente, liebevolle, sachliche, individuelle Begleitung nötig, die Ängste nimmt, Normalität erhält und Mut zur Eigeninitiative macht.

Die Möglichkeit, frühzeitig in der Schwangerschaft Hebammenhilfe in Anspruch zu nehmen, ist immer noch eher unbekannt. Wir möchten dieses Wissen in der Gesellschaft bekannter machen: Jeder Frau erhält entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen eine maßgeschneiderte Betreuung – gerne in Zusammenarbeit mit anderen Mitbetreuenden und unabhängig vom geplanten Geburtsort.

Frauen und Paaren wählen aus den vorhandenen Angeboten das, was für sie richtig und wichtig ist – informiert, selbstbestimmt und voller Vertrauen in die Kraft der Frau, ein Kind gesund zu tragen und aus eigener Kraft zu gebären. Wir stellen dabei unser Wissen zur Verfügung, die Frau trifft die Entscheidungen. Es gibt keine Pflichtuntersuchungen, Pflichthandlungen, Pflichtmedikationen, Pflichtinterventionen. Die Frau trägt die Verantwortung für sich und das Kind. Wir Hebammen unterstützen sie, ihre eigenen Ressourcen zu aktivieren.

Im größeren Umkreis wurden in den vergangenen Jahren mehrere kleinere geburtshilfliche Abteilungen geschlossen, um Kosten einzusparen und die Geburtshilfe zu rationalisieren. Für gesunde Schwangere und ihre Kinder bietet s’Hebammenhaus den Rahmen für eine sichere Geburt in Geborgenheit und eine Alternative zum Klinikbetrieb. Davon profitieren auch unsere Hebammenschülerinnen, die bei uns die Hebammenarbeit rundherum und in ihrer originären Form kennenlernen können.

Unser Leitbild

Der Mittelpunkt vom s'Hebammenhaus sind die Frauen, Kinder und ihre Familien, die sich vertrauensvoll in unsere Hände begeben. Ihre Sicherheit und Zufriedenheit ist unser wichtigstes Anliegen.

Um die bestmögliche Begleitung für "unsere" Frauen zu erreichen, ist uns die gute und enge Zusammenarbeit mit anderen betreuenden Professionen sehr wichtig. Schnelle Informationsweitergabe, regelmäßige Kontakte und partnerschaftliche Akzeptanz dienen auch hier der Sicherheit und Zufriedenheit von Frauen und Kindern.

Für uns Hebammen ist die eigenverantwortliche Arbeit an einem selbstgestalteten Arbeitsplatz in angenehmer Atmosphäre die Erfüllung eines persönlichen Traumes. Gegenseitiger Respekt, Vertrauen, Ehrlichkeit und Rückhalt sind Grundlagen des Miteinanders, welche auch die Stabilität und den Zusammenhalt unsers Teams ausmachen.

Kontinuierliche Fortbildung und Lernen sehen wir als Voraussetzung für kompetente Begleitung und Beratung. Gemeinsam erarbeitete Standards und unser Qualitätsmanagementsystem gewährleisten Individualität und Transparenz gleichermaßen.

Unter dem Namen s'Hebammenhaus Vögele und Partnerinnen sind wir als Partnergesellschaft eingetragen. In unserer Rolle als Unternehmerinnen arbeiten wir am Wachstum unseres Hauses, wünschen uns steigende Bekanntheit, Nutzung, Angebot und Umsatz. Damit wächst für uns und vor allem für unsere KlientInnen auch die Möglichkeit, die gesellschaftliche Sichtweise zu Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft positiv zu beeinflussen.

Unsere Qualitätssicherheit

Um die Qualität und Sicherheit unserer Arbeit regelmäßig zu kontrollieren und zu dokumentieren, sind wir Mitglied im Netzwerk der Geburtshäuser (Verein zur Förderung der Idee der Geburtshäuser in Deutschland e.V.) und arbeiten nach den „Leitlinien für Geburtshäuser“, die von den beiden Hebammenverbänden und dem „Netzwerk zur Förderung der Idee der Geburtshäuser in Europa“ empfohlen sind. Außerdem sind wir nach ISO 9001-2008 zertifiziert durch die DQS. In unserer täglichen Arbeit tauschen wir uns permanent in Fallbesprechungen und Reflexionen aus und können so aus den Erfahrungen des gesamten Teams schöpfen.

Verschiedene Studien belegen, dass gesunde Schwangere mit einer unkomplizierten Schwangerschaft von Hebammen sicher und komplikationsarm betreut sind. Unnötige Routineuntersuchungen werden überflüssig und viele Komplikationen durch die vertrauensvolle, enge Beziehung frühzeitig erkannt, behandelt und damit Geburtsrisiken vermieden und Kosten gesenkt.

Während der Geburt betreuen wir die Frauen je nach Situation schon zuhause oder im Geburtshaus und garantieren eine 1:1-Betreuung in der Wehenarbeit, zur Geburt kommt eine zweite Hebamme hinzu. Ist eine Verlegung erforderlich, arbeiten wir eng mit dem Schwarzwald-Baar-Klinikum (Frauenklinik, Kreißsaal und Kinderklinik) sowie den umliegenden Kliniken in Baden-Württemberg zusammen. Im Notfall greift sofort unsere Kooperation mit der Rettungsleitstelle und dem DRK.

Roses Revolution

„Der Roses Revolution Day soll jedes Jahr am 25.11. darauf aufmerksam machen, dass Frauen im Rahmen ihrer Betreuung in Schwangerschaft, bei der Geburt oder im Wochenbett Erfahrungen von Gewalt durch Fach-personen oder Institutionen machen.
s´Hebammenhaus möchte das Risiko für Gewalt in der Geburtshilfe minimieren und sorgt mit vielen Maßnahmen für Sicherheit:

  • 1:1 – Betreuung während der Geburt
  • Interventionsarme Geburtsbegleitung („so wenig eingreifen wie möglich“)
  • Entscheidungen nur nach Information der Frau / des Paares
  • Einbindung in alle Entscheidungsprozesse
  • Sparsamer Einsatz von intimen Untersuchungen und bei Notwendigkeit nur mit Einwilligung der Frau
  • Vorbereitende Information zum Management von Notfällen
  • Pflege der Kooperationen für niederschwellige Verlegungsoptionen
  • Adäquate Betäubung bei der Versorgung von Geburtsverletzungen
  • Nachbesprechung der Geburt
  • Gesprächsbereitschaft jederzeit nach der Geburt, ggf. mit dem Vermitteln von Unterstützungsangeboten

Einzelne Frauen erleben jedoch in der Beziehung zur Hebamme oder in der Kraft der Geburt Ereignisse als verbale, emotionale oder körperliche Gewalterfahrung. Diesen Frauen bieten wir das Gespräch oder einen schriftlichen Austausch an, wenn sie sich mit einer Kontaktmöglichkeit oder ihrem Namen an uns wenden.
Die Rosen sollen ein Zeichen dafür sein, dass diese Frauen die Geburt ihres Kindes mit einer Gewalterfahrung verknüpfen. Sie machen uns betroffen! Wir können einmal mehr bekräftigen, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um solche Erfahrungen zu verhindern oder das Risiko dafür zu minimieren. Diesen Frauen gilt unser Bedauern und Mitempfinden heute!“